Die weibliche Hochbegabung

Hochbegabte sprechen von ihrer Hochbegabung als Segen und Fluch zugleich. Hochbegabung fühlt sich nicht selten als eine Andersartigkeit an. Kommen noch weitere 'Abweichungen von der Norm' oder Besonderheiten zur Hochbegabung hinzu, die in der Gesellschaft als Andersartigkeit empfunden werden, beispielsweise ein Migrationshintergrund, Homosexualität oder eine Behinderung, so spricht man von sog. Doppelbelastungen. Als eine solche Doppelbelastung kann auch die weibliche Hochbegabung verstanden werden. Ein Artikel über die Herausforderungen und Chancen weiblicher Hochbegabung (S. 4-7) von Alma Coaching für das Medizinische Institut für Transkulturelle Medizin

 

Für den Text bitte auf das Bild klicken (S. 4-7).